Tierurne auf Reisen

Die Tierurne mit im Flugzeug, im Bus und im Urlaub

Wir werden oft gefragt, ob es möglich ist, eine Tierurne mit an Bord eines Flugzeugs, eines Bus oder mit in den Urlaub zu nehmen. Die Antwort ist ja, jedoch gibt es dafür ein paar Bedingungen.


Die Asche im eigenen Auto (innerhalb Deutschlands)

Innerhalb Deutschlands ist dies kein Problem, dort gibt es keine rechtlichen Vorgaben.
Außerhalb Deutschlands müssen Sie sich bei der jeweiligen Botschaft erkundigen.


Die Asche im Bus (innerhalb Deutschlands)

Innerhalb Deutschlands ist dies kein Problem, dort gibt es keine rechtlichen Vorlagen.
Erkundigen Sie sich aber unbedingt vor Reiseabschluss bei der Reisegesellschaft, ob Sie die Asche Ihres Lieblings im Bus transportieren dürfen.


Die Asche als Handgepäck im Flugzeug

Die meisten Fluggesellschaften erlauben Ihnen, die Asche Ihres geliebten Vierbeiners mit an Bord zu nehmen, unter der Bedingung, dass diese in einer Tierurne aufbewahrt wird, die in der Sicherheitsschleuse mit Röntgenstrahlen überprüft werden kann. Wenn dies gewährleistet ist, können Sie die Tierurne ohne weitere Probleme mit an Bord nehmen. Um unangenehme Situationen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen sich vorher bei der Fluggesellschaft zu informieren.


Welche Tierurne ist im Flugzeug erlaubt?

Tierurnen aus Marmor, Kunststoffen oder Holz sind im Handgepäck erlaubt. Diese Tierurnen können durch Röntgen-Sicherheitsgeräte kontrolliert werden. Die Tierurne muss luftdicht durch das Krematorium versiegelt werden.

Wenn Ihre Tierurne aus einem anderen Material gefertigt ist und einen abnehmbaren Deckel hat, kann sie auch in Ihrem Handgepäck mitgeführt werden, jedoch muss diese dann leer sein (das Sicherheitspersonal muss in der Lage sein, das Innere der Tierurne zu überprüfen). Sie können auch die Tierurne von einem Paketdienst wie DHL versenden lassen.

Die Tierurne kann in einem stabilen Plastikbeutel mitgeführt werden. Allerdings ist eine Tierurnentasche wesentlich diskreter (diese können Sie auf Nachfrage bei uns bestellen).


Zertifikat

Offizielle Dokumente oder Genehmigungen sind nicht erforderlich. Um unerwünschte Probleme bei der Sicherheitskontrolle (z. B. in Ländern, die wenig Erfahrung mit solchen Kontrollen haben) zu verhindern, können Sie Ihr Tierkrematorium oder Ihren Tierbestatter um eine Bescheinigung über die Feuerbestattung auf Englisch bitten. Dadurch versteht das Sicherheitspersonal, was Sie in dieses Land einführen wollen.


Verstreuen der Asche im Ausland

Jedes Land hat seine eigenen Regeln in Bezug auf die Verstreuung der Asche. Es ist immer ratsam, mit der Botschaft des Landes in Kontakt zu treten, um sich abzusichern.