Unsere Hilfe & Ratschläge für das Befüllen eines Ascheanhänger

Das Füllen eines Ascheanhängers verlangt etwas Geschicklichkeit. Es liegt an Ihnen, ob Sie den Ascheanhänger selbst befüllen wollen oder dies jemand anderem überlassen, zum Beispiel:

Ihrem Tierbestatter
Sie können jederzeit mit Ihrem Tierbestatter sprechen, ob es möglich ist, dass er dies für Sie übernimmt. Dabei entstehen jedoch meistens zusätzliche Kosten.

Ihrem Tierkrematorium
Sie können Kontakt mit Ihrem Tierkrematorium aufnehmen, um zu besprechen, ob der Ascheanhänger dort befüllt werden kann. Auch hier entstehen meist zusätzliche Kosten.

 

Wenn Sie Ihren Ascheanhänger selbst Befüllen möchten, beachten Sie bitte genau folgende Schritte.

Wenn Sie den Ascheschmuck selbst befüllen, können Sie das Krematorium oder Ihren Tierbestatter davon in Kenntnis setzen, dass Sie einen kleinen Teil der Asche (am besten den feinen Teil) gebrauchen wollen, so dass diese etwas Asche für Sie beiseitelegen.

 

Wie befülle ich ein Ascheschmuckstück?

Schritt 1:
Legen Sie den Ascheanhänger oder Ring auf ein sauberes Stückchen Küchenpapier und öffnen diesen mit einem sehr kleinen Schraubenzieher (oder unserem speziellen Werkzeugset).

Schritt 2:
Dann öffnen Sie das Aschesäckchen Ihres Vierbeiners und nehmen „eine Briese“ feine Asche heraus (aber nur die ganz feinen Bestandteile, diese sind meist unter den „gröberen“ Aschebestandteilen zu finden.

Schritt 3:
Dann streuen Sie die Asche vorsichtig in den Ascheanhänger/Ring hinein.

Schritt 4:
Nun nehmen Sie einen kleinen Pinsel (ein Kleiner Pinsel wie für den Zeichenunterricht) und entfernen eventuelle Aschebestandteile aus dem Gewinde. Danach verschließen Sie das Ascheschmuckstück wieder mit der Kleinen Schraube. Ein Verkleben des Gewindes ist bei diesem hochwertigen Ascheschmuck nicht nötig.

Wichtig:
Den Ascheschmuck ausschließlich vorsichtig mit dem von uns mitgelieferten Reinigungstuch reinigen, ohne Chemie!!!